Irschad (Religiöse Wegweisung)

Irschad (Religiöse Wegweisung)

Die „religiöse Wegweisung“ ist die zentrale Aufgabe der AİF. Diese Aufgabe wird in der Organisation von der Irschad-Abteilung erfüllt. Diese Abteilung soll den Angehörigen des Islam eine religiöse Anleitung in allen Lebenslagen anbieten.

Die Irschad-Abteilung ist bemüht, Menschen bei der Erfahrung der Gottesnähe zu helfen, durch Sinnsetzungen, Erklärungen und Deutungen Halt im diesseitigen Leben zu geben, sowie sie bei der Praktizierung der Gottesdienste zu unterstützen, kurz eine „Fiqh des alltäglichen Lebens“ zu gestalten. Zu den Leistungen der Irschad-Abteilung gehört die umfassende religiöse Betreuung der Muslime, so bei den gemeinsamen rituellen Gebeten fünfmal am Tag, den Freitagsgebeten, den Festtagsgebeten, der Andacht in den gesegneten Nächten und dem gemeinsamen Fasten im Monat Ramadan und den sonstigen Gottesdiensten (Pilgerfahrt, Zakat, Fitra, Sadaka).

Das besondere Augenmerk gilt naturgemäß der Ausbildung, Fortbildung von ReferentInnen und PredigerInnen, sowie die Beaufsichtigung der Imame der Gemeinschaft.